unsere-hilfe-fuer-herby-ohne-qr

Hilfsaktion für Herby! Jede Spende zählt.

Liebe Tierfreunde,

Wir als Tierschutz Sangerhausen e.V. betreuen mehrere Futterstellen für heimatlose Katzen in und um Sangerhausen. Dort trafen wir vor ein paar Wochen zum ersten Mal auf Katze Herby. Sie war bisher immer sehr zutraulich und lies sich gern von uns streicheln. Durch die Möglichkeit sie seit einiger Zeit zu beobachten, schätzen wir sie auf ein Alter von ca. 1 Jahr. Augenscheinlich leidet sie unter einem Nabelbruch, der dringend Handlungsbedarf fordert. Deshalb wollen wir ihr jetzt helfen! Und genau da, kommt ihr ins Spiel! Wir als Tierschutz Community möchten damit unsere erste zielgerichtete Spendenaktion ins Leben rufen und gemeinsam Geld für die Tierarztkosten sammeln. Zusammen mit der Operation des Nabelbruches, ist auch eine Kastration geplant. Für diese Operationen benötigen wir insgesamt einen Betrag von 200€.

Ihr möchtet helfen? Dann folgt unserem Spendenaufruf zur Seite von betterplace.org. Dort und hier könnt ihr stets verfolgen, wieviele nette Menschen sich unserer Aktion angeschlossen haben, um Herby zu helfen. Mehr Informationen zu solchen Hilfsaktionen erfahrt ihr unter Unser Verein und dem Punkt Projekte.

Ihr habt euch in Herby verliebt und wollt ihr ein Zuhause schenken? Dann meldet euch bei uns!

Offener Brief an die Landrätin des Landkreises Mansfeld Südharz

Am Donnerstag dem 17.11.2016 wurde an die Landrätin des Landkreises Mansfeld Südharz, initiiert von den Vereinen Tierschutz Sangerhausen e.V. und der Initiative Tierschutz-Tiere in Not e.V., ein offener Brief übergeben. In diesem Schreiben werden die gegenwärtig herrschenden Zustände zur Fundtierverwahrung angeprangert und Amtshandlung lt. Gesetz gefordert. Hunderte von Bürgern haben in den letzten Wochen zusätzlich eine Petition mit der Forderung nach einer Kastrationsverordnung für Freigängerkatzen unterschrieben. Die Petition läuft aktuell noch: unser Ziel = 1000 Unterschriften aus dem Landkreis! Gemeinsam werden wir dafür kämpfen und ganz sicher nicht aufgeben! Wir nutzen dafür alle Mittel, die uns zur Verfügung stehen, wirklich alle! Den genauen Wortlaut des Briefes werden wir zu gegebener Zeit hier und bei Facebook veröffentlichen.